Philipp Nykrin - "Final Boss" from Philipp Nykrin on Vimeo.

Philipp Nykrin


Philipp Nykrin gilt als einer der innovativsten und vielseitigsten österreichischen Musiker seiner Generation. Nicht einmal ein Jahr nach der Veröffentlichung des letzten Albums mit Nykrins Working Band Namby Pamby Boy im April 2016 erschien am 22. Februar 2017 sein neues Album, Songbook.

Der Jazzpianist mit Hang zu Elektronik und HipHop kehrt hier an den Ursprung seiner farbenprächtigen musikalischen Sozialisation zurück, und kürt einen charaktervollen Bösendorfer-Flügel auf diesem Album zu seinem treuen Verbündeten und Begleiter. Fast wie ein eigenständiges Ensemblemitglied bildet sein Klang die Leinwand, auf dem Nykrin seine musikalischen Ideen verwirklicht und für die Außenwelt erlebbar macht.
Contemporary instrumental songwriting, so benennt Nykrin das Genre, zu dem seine Musik gehört: Jedem Stück, unabhängig von Besetzung und Instrument liegt ein kompositorischer Einfall, eine Idee zugrunde, die vorgestellt, verarbeitet und entwickelt wird. Melodie und Thema stehen im Vordergrund und zeigen den Musiker und Menschen Philipp Nykrin ungewohnt reduziert und intim.

Neben dem Flügel gibt es noch weitere Gäste, die auf diesen Album eine Stimme erhalten. Nina Fiva Sonnenberg, deren Album Alles leuchtet von Nykrin mitproduziert, und als Teil ihrer Live-Band im deutschsprachigen Raum präsentiert wurde, erzählt vom Leben anderer Leute.

Martin Eberle ist den meisten durch die Ausnahmeformation Kompost 3 ein Begriff – mit ihm kehrt ein früherer Duo-Partner und höchstgeschätzter Kollege an Nykrins Seite zurück, um den Final Boss zu bezwingen oder über den Wilhelminenberg zu schwärmen.

Fabian Rucker, der auch durch Aufnahme, Mix und Produktion seine auditive Handschrift hinterlässt, gehört zu den langjährigen Partnern von Nykrin, unter anderem im Trio Namby Pamby Boy und im Quintett Wire Resistance. Auf Songbook führt er außerdem den Vienna 2015 Election Rant aus und besingt mit seinen lyrischen Linien auf Home die Schönheit von Geborgenheit und des Ankommens.
Präsentiert wurde das neue Werk im Rahmen der ambitionierten Jazz'n'A Reihe im Wiener Konzerthaus am 22. Februar 2017, eine Carte Blanche für österreichische Jazzmusiker, einen Abend im Wiener Konzerthaus zu gestalten.


Line-up

  • Philipp Nykrin: piano, synthesizers, seaboard

with:

  • Fabian Rucker: saxophones
  • Martin Eberle: trumpet
  • Fiva: vocals

Reviews

  • under construction

Links

Website:

Videos:


Gallery

under construction